Willkommen beim MC Mot-Tourist-Berlin


Aktuelles


Clubtext Oktober

 

Der Clubtext vom Oktober ist online.



49. Herbstrallye 2019

© Hotel zur Insel Werder/Havel
© Hotel zur Insel Werder/Havel

Der  MC MOT-TOURIST Berlin e.V. im ADAC  veranstaltet

vom  25.10. – 27.10.2019 seine diesjährige 49. Herbstrallye.

 

Liebe Clubmitglieder und Gäste, wir möchte Euch gerne zur Herbstrallye unsere Heimat ein Stück näher bringen und freuen uns, Euch auf der schönen Altstadt-Insel Werder im „Hotel zur Insel“ bei Fam. Katzmann zu begrüßen.

Werder (Havel) ist von zahlreichen Seen umgeben, die sich durch eine hervorragende Wasserqualität auszeichnen. Schwielowsee, Glindowsee, Großer Plessower See und Zernsee sowie ein Teil der Havel umsäumen das Stadtgebiet - Werder bedeutet nicht umsonst „vom Wasser umflossenes Land“.

Berühmt ist die denkmalgeschützte Silhouette der Altstadt - der 45 m hohe Kirchturm der Heilig-Geist-Kirche, die rekonstruierte Bockwindmühle, das barocke Rathaus und die urigen Obstzüchter- und Fischerhäuser. An vielen Baudenkmälern finden Sie Informationen zur Geschichte, sodass sich selbst ein „Alleingang“ durch die Stadt lohnt.

Der Weinbau ist nach der Fischerei das zweitälteste Gewerbe unserer Stadt. Bereits Ende des 17. Jahrhunderts gab es in Werder (Havel) über 100 ha Reben. Davon allein am Wachtelberg 20 ha.

Wie immer freuen wir uns auf zahlreiche Nennungen.

 

Nadine und Torsten


Rückblick


47. ADAC/PRS Havelland-Rallye 2019

Die MOT-Touristen unterstützten am 12.10.2019 die Private Renngemeinschaft Spandau bei der Duchführung ihrer 47. Havelland-Rallye.

Die Sportfreunde waren am Show-Start in der Altstadt von Beelitz als ZK-Besetzung sowie bei der Zuschauerlenkung eingesetzt.

Nach der kurzen Grußbotschaft des stellvertr. Bürgermeisters in Begleitung der diesjährigen Spargelkönigin gingen von hier aus 66 Fahrzeuge auf die Strecke.Die erste WP fand auf dem traditionellen Rundkurs bei Brück mit der spektakulären Sprungkuppe über den Bahnübergang statt. Daneben gab es erneut die Start-Ziel-Prüfung im Bereich Deutsch-Bork, zunächst überwiegend durch den Windkraftanlagenpark und beim zweiten Durchgang verlängert auch rund um die Kirche von Deutsch Bork, wo die zahlreichen Zuschauer und einheimischen Gäste wieder ein richtiges Rallyefest feierten.

Hier waren dann auch die Sportfreunde des MC MOT-Tourist wieder im Einsatz, um Aufgaben zur Streckensicherung bzw. Zuschauerlenkung zu übernehmen. Hier versorgte die Dorfgemeinschaft ehrenamtlich und mit großem Arrangement die Zuschauer und alle Sportwarte mit Speisen und Getränken. Aus unserer Sicht war es eine interessante Veranstaltung bei herrlichem Herbstwetter.

Von den 66 gestarteten Teams erreichten 50 das Ziel. Das erste Auto kam pünktlich zum JAKOBS-HOF zurück und das letzte noch vor Einbruch der Dunkelheit. 

Die 48. ADAC/PRS Havelland-Rallye „durch den Fläming“ soll am 24. Oktober 2020 ausgetragen werden.

Auch dann wollen wir wieder mit dabei sein.


ADAC Landpartie 2019

Zur diesjährigen ADAC Landpartie waren wir mit 10 Mot-Touristen im Einsatz.

 

Die Teilnehmer und ihre "Schmuckstücke" übernachteten in diesem Jahr vom 29.08. - 01.09.2019 im Dorint-Hotel in Potsdam.

3 Mot-Touristen sorgten an diesen 4 Tagen im Parkhaus des Hotels jeweils für die problemlose Einordnung der Oldtimer, bevor es für die Teilnehmer nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" durch das Havelland ging. Einen Weg, den bereits Theodor Fontane, Königin Luise, Otto Lilienthal und Albert Einstein beschritten. Die Teilnehmer haben am 30. und 31. August Dörfer und Schlösser, Städte und Landschaften, Wälder und Seen erkundet und dabei den Geist von Entschleunigung, Genuss und Kultur auf ein Neues erfahren.

7 Mot-Touristen betreuten dann am 31.08. in dem geschichtsträchtigen Ort "Ribbeck" die WP 6 am und im "Birnengarten". Bei sommerlichen Temperaturen von über 33°C waren die Teilnehmer insgesamt begeistert, ließen sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen, hatten Spass an der Sonderprüfung und erfuhren einiges über Geschichte und Legende dieses durch das Fontane-Gedicht geprägten Ortes.

 

Manfred und Bärbel

© ADAC Berlin-Brandenburg / MC Mot-Tourist Berlin


Sommerüberraschung 2019

33 MOT-Touristen und - Freunde machten sich am 11.08.2019 im Rahmen unserer Sommerüberraschung auf die (für diesen Anlass) lange Fahrt zur Burgerparty am Wolletzsee in der Nähe von Angermünde. Wie wir gehört haben, hat die Strecke gefallen, die Burger haben geschmeckt und die Veranstalter wollen auch im nächsten Jahr wieder mit Euch an den Start gehen.


Gründungsfest 2019

 

Zu unserem 51. Gründungsfest sind 37 große und kleine MOT-Touristen und –Freunde und drei Vierbeiner unserer Einladung nach Teupitz ins rustikale Gasthaus zur Mittelmühle gefolgt. Bei -wie immer- heißem Sommerwetter vergnügten sich nach dem Essen alle 

- mit kühlen Getränken oder einem Eis am Mühlenteich,

- an der Badestelle des nahen Campingplatzes am Teupitzer See oder

- bei Spaziergängen in schattigem Grün.

 

Zur Kaffeezeit fanden sich alle im urigen Hofgarten des Gasthauses ein. Dort wurden wir dann von einer schönen Harlekina (www.beatrice-baumann.de) und ihren „schwebenden“ Glaskugeln mit einer tollen Kontakt-Jonglage be- und verzaubert. 2 kleine Videos findet ihr unten.

Mit vielen schönen Eindrücken machten sich dann die MOT-Touristen am späten Nachmittag auf den Heimweg und auf den Weg in unser 52. Clubjahr.

Eure Ina



20. Fontane Rallye Neuruppin

Am 27.04.2019 fand die 20. Fontane-Rallye der Ruppiner RSG statt. Trotz der durchwachsenen Wetterprognose trafen sich 5 Mot-Touristen um ca. 11:00 Uhr in Gottberg. Wir übernahmen die Zeitnahme am Start und die Posten 1 und 2 der Wertungsprüfung 1 & 4 von Gottberg nach Werder über 7,01 km. Die Prüfung bestand aus Festbelag und einer 2,0 km langen Schottergeraden entlang den Windrädern.

Nach einer Einweisung durch den WP-Leiter erhielten wir Funkgeräte, Feuerlöscher, gelbe Flaggen und die Infomaterialien. Die Zeitnehmer hatten die Startampel und den Drucker aufzubauen, die Uhren mit der offiziellen Veranstalteruhr zu synchronisieren, die Lichtschranke einzurichten und den Abstand lt. FIA-Vorgaben zu prüfen. Das wurde alles mit Kreide markiert, damit sie immer an derselben Stelle steht, sollte sie umgefahren werden. Pünktlich um 12:54 Uhr startete dann die WP 1 nach den 5 Vorauswagen. Mit nur einen kurzen Unterbrechung von 3 min nahmen alle 59 Teilnehmer die WP unter die Räder. Es folgten noch 2 Vorwagen und die 5 Teilnehmer der Histo – Rallye. Nach einer kleinen Pause ging es dann ab 14:54 weiter. Da eine Anwohnerin noch zum Dienst musste, wurde nach den drei ersten Vorwagen nochmal für ein paar Minuten unterbrochen, bevor die verbliebenen 51 Teilnehmer zur WP 4 starteten. Es folgten die Histo-Teilnehmer mit ihren 2 Vorwagen. Da das Wetter trotz der Vorhersage durchhielt, war es eine für alle sehr schöne, teils aber sehr staubige Angelegenheit. Wir brauchen dann nur noch unsere Posten abbauen und konnten uns nach einem schönen Tag wieder auf den Heimweg machen. Alles in allem war es eine schöne Rallye ohne Unfälle, bei der nur 11 Teilnehmer ausgefallen sind. Leider wurde bei der techn. Nachkontrolle ein Team disqualifiziert, weil die Einpresstiefe der benutzten Felgen um 0,5 mm zu gering war. Es siegte Ken Milde, vor dem Sieger des letzten Jahres, Mario Czok, beide auf Mitsubishi Lancer Evo, mit 9,7 Sek. Vorsprung.

 

Unser Webadmin Dirk war auch noch gekommen und hat ein paar Bilder gemacht.

 

Und zu guter letzt ein Spruch:

 

Das Wetter wollte Rallye fahrn,

drum hats uns nix  angetan,

es blieb auch schön trocken,

wir sollten ja nicht in der Stube hocken,

in diesem Sinne,

...    ;-)

 

Maik, Esther und Dirk


Frühlings-Dörferfahrt 2019

 

Im Elbtal zwischen Dresden und Meißen veranstalteten wir am letzten März-Wochenende unsere diesjährige Frühlings-Dörferfahrt.

48 Mitglieder und Gäste sowie 5 Kinder und 2 Vierbeiner ließen sich in dem Landhotel

"Gut Wildberg" nieder und fühlten sich in den historischen Mauern des ehemaligen Gutes aus dem 18. bzw. 19. Jahrhundert recht wohl.

Am Freitag konnten wir dort von einem Entertainer aus Dresden in musikalisch-komödiantischer Art einiges über die Region

sowie der Entwicklung des sächsischen Dialektes erfahren und unsere Sonderprüfung 1 durchführen.

Die Rallye selbst führte am Sonnabend über ca. 50 km entlang der Elbe, über die Stadt Radebeul sowie

durch die linkselbischen Täler. Der Fahrauftrag - gespickt mit zahlreichen DK’s - enthielt  Bordbuchzeichen sowie Wegbeschreibungen und leitete die Teams zur berühmten Porzellan-Manufaktur in Meißen. Bevor dann eine Vorführung in der dortigen Schauwerkstatt sowie der Besuch des Museums auf dem Plan standen,  ließen sich alle Teilnehmer in dem besonderen Ambiente vom „ Haus Meissen“ mit Kaffee und Kuchen belohnen. 

Nach einem reichlichen Abendbrot im Hotel konnten wir mit 2 Oldtimer-Bussen und erfahrenen Stadtführern das beleuchtete Dresden mit seinen Sehenswürdigkeiten erleben und vieles über die Stadt erfahren.   Im rustikalen Gastraum des Hotels klang dann mit der Siegerehrung in gemütlicher Runde 

der Samstag aus.

 

Bärbel